Pari-Notizen

Montag, 03. Dezember 2012
Sozialer Dienstleister unter neuer Führung

Nach 25 Jahren als Geschäftsführer geht Volker Raith in Altersteilzeit
Angelika Czubatinski rückt nach

Zeitungsbericht
Zeitungsbericht
Heilbronn Groß feiern und sich mit hehren Worten überhäufen lassen wollte er nicht. Das ist typisch für den unkonventionellen Sozialpädagogen, der schmunzelnd von sich sagt, dass er „ungeknackt“ in den Ruhestand geht. In aller Stille hat sich Volker Raith von seinen Mitarbeitern und Mitstreitern in der Happelstraße verabschiedet. Ab sofort ist der 60-jährige Vater zweier Söhne als Altersteilzeiter in der Freizeitphase. 25 Jahre hat er die Bezirksgeschäftsstelle des Paritätischen geleitet, 13 Jahre lang ist er gleichzeitig Chef der gemeinnützigen Pflege- und Sozialdienste GmbH gewesen.

Umstrukturiert Seine Nachfolge hat er von langer Hand vorbereitet. Gemeinsam mit seiner bisherigen Stellvertreterin Angelika Czubatinski (58) wurden beide Sozialdienstleister umstrukturiert und die Aufgaben intern neue verteilt. So wird es künftig keine Stellvertreterstelle in der Geschäftsführung mehr geben. Die Neue ist beim Paritätischen ein alter Hase. Angelika Czubatinski ist gebürtige Heilbronnerin, gelernte Krankenschwester und studierte Erziehungswissenschaftlerin. Seit 20 Jahren arbeitet sie beim Paritätischen, seit 18 Jahren ist sie bereits Stellvertreterin von Volker Raith.

„Ich möchte weiterführen und weiterentwickeln, was wir bisher aufgebaut haben“, sagt die Mutter eines erwachsenen Sohnes. Vor allem im Bereich der ambulanten Pflege sieht sie einen wachsenden Bedarf in der Region.

Volker Raith, früher zehn Jahre lang Alten- und Behindertenberater des Landkreises Heilbronn, wäre nicht er selber, wenn er nicht ein kritisches Wort hinterlassen würde: „Auf dem sozialen Sektor wird ein gigantischer und erzwungener Verwaltungsaufwand betrieben. „Das stiehlt uns die Zeit für die Arbeit mit und für die Menschen, für die wird da sein möchten.“ Und schiebt hinterher, dass die Sozialverbände in den Wettbewerb gezwungen werden auf einem Markt, deren Preise die Kostenträger diktieren.

Die Paritätische Sozial- und Pflegedienste gGmbH ist in Heilbronn bekannt als Anbieter von Essen auf Rädern mit derzeit 200 Nutzern, als Anbieter von Alten- und Krankenpflegediensten, als Träger der Ganztagsbetreuung an der Silcherschule. Mit dazu gehören das Mönchseehaus als bundesweit erste gerontopsychiatrische Tagesstätte für Demenzkranke und das Selbsthilfebüro.

Hintergrund

Der Paritätische

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist der soziale Dachverband von 180 Mitgliedern in der Region Franken: Vereine, Institutionen, Stiftungen, Selbsthilfegruppen, Heime. Er hat seinen Sitz in der Happelstraße 17 in Heilbronn. Der Paritätische hat drei Eigenbetriebe in Heilbronn: die Paritätische Pflege- und Sozialdienste gGmbH, das Therapeutikum für Menschen mit psychischen Erkrankungen in  Sontheim sowie die Arbeits-, Kultur- und Selbsthilfe gGmbH Arkus für Arbeitssuchende im Nachbargebäude.

Ulrike Bauer-Dörr
(Heilbronner Stimme 03.12.2012)
Zur Übersicht

Unsere Leistungen

Ambulante Pflege
07131 2035530

Hilfe im Haushalt
07131 6493916

Tagespflege
07131 60759

Essen auf Rädern
07131 649390

Selbsthilfebüro
07131 6493950

Schulkindbetreuung
07131 6493920

Zum Seitenanfang